Hier finden Sie uns

Heilpraktiker für Psychotherapie, Hypnosetherapie und Verhaltenstherapie im Saarland.

 

Adalbert Hoffmann

Am Heidknüppel 4
66346 Püttlingen (Saarland)

Kontakt

Rufen Sie einfach an +49 6898 4409036 oder nutzen sie unser Kontaktformular.

Sprechzeiten

Mo. bis Fr. von  09/00 - 12/00 und 14/00 - 19/00 Uhr

 

Bei Notfällen dürfen Sie mich gerne auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten, an Sonn- oder Feiertagen kontaktieren.

Psychotherapeuten Saarland, Verhaltenstherapie, Hypnosetherapie, Kurzzeit-Psychotherapie                   

 

Herzlich Willkommen!

 

Erlauben Sie mir bitte Ihnen zu Anfang ein paar grundlegende Informationen zu geben, weil sie für die Therapie Ihrer psychischen oder psychosomatischen Erkrankung sehr wichtig sein könnten!

So wie ich einst selbst, hatten auch viele meiner Patientinnen und Patienten, bevor sie zu mir nach Püttlingen in meine Praxis für Kurzzeit- Psychotherapie, Hypnosetherapie und Verhaltenstherapie im Saarland kamen, bereits jahrelang vergebens versucht ihre Depressionen, Angststörungen, Panikattacken, Zwangsstörungen, ADHS oder andere psychische oder psychosomatische Erkrankungen bei anderen Psychotherapeuten nachhaltig zu überwinden.

Aber weder  jahrelange ambulante Psychotherapie bei diversen Psychotherapeuten, noch monatelange Klinikaufenthalte oder  Medikamente konnten diese Menschen richtig gesund machen.

 

"Warum werden so viele psychisch Kranke trotz Therapie nicht gesund?"

 

Woran liegt das? Die Schulmedizin hat zwar bei der Behandlung von körperlichen Erkrankungen durch den Einsatz wirksamer Medikamente   in fast allen Bereichen der Medizin passable Erfolge vorzuweisen, aber bei der Behandlung von psychischen Krankheiten hat sich in den letzten 60 Jahren nicht wirklich viel getan.        

Zwar wurden Zwangsjacken und Gummizellen durch Beruhigungsmittel (Benzodiazepine) und Antipsychotika (Neuroleptika) ersetzt und Niemand wird mehr in den Narrenturm weggesperrt oder in´s kalte Wasser geworfen... was durchaus als Fortschritt zu bewerten ist, aber wirklich durchgehend gesund fühlen sich die Patienten trotz Psychopharmaka und Psychotherapie heute immer noch nicht.

Im Gegenteil. Kinder werden wegen ADHS unnötig mit Ritalin misshandelt und immer mehr, teils noch sehr junge  Menschen werden wegen ihrer psychischen Erkrankungen frühzeitig berufsunfähig und pflegebedürftig.

Schauen sie sich hierzu die Krankheitsgeschichte von Franz an.

 

"Wie entstehen psychische Krankheiten?"

 

Seelische Krankheiten wie z.B. die Depressionen entstehen nicht durch Veränderungen an den Botenstoffen im Gehirn. Sondern Depressionen und auch fast alle anderen psychischen Störungen entstehen weil die Patientinnen und Patienten es  nicht gelernt haben mit  ihrem  Leben  zurecht zu kommen. Zuerst ist da der Gedanke, dann das Gefühl und danach erst kommt es zu einer Vielzahl von  biochemischen Reaktionen  in Körper und Geist. Und nicht umgekehrt!

Folglich können Psychopharmaka nur die Symptome einer psychischen Krankheit entweder Dämpfen oder Vitalisieren, aber sie behandeln nicht die wirklichen Ursachen einer kranken Seele und bewirken daher auch keine dauerhafte Heilung!

"Ein Mensch der bereits Fahrrad fahren kann, der sollte sich keine Stützrädchen Aufschwatzen lassen, da er sonst irgendwann überhaupt nicht mehr Fahrrad fahren kann."

weitere Infos unter : Psychopharmaka

 

"Eine Kurzzeit - Psychotherapie aus Hypnosetherapie, Verhaltenstherapie und Philosphie hilft besser als alle Psychopharmaka"

 

Das einzige wirksame Mittel um psychische Krankheiten schnell und nachhaltig zu heilen, ist eine Kurzzeit- Psychotherapie,  die im Gegensatz zu Medikamenten nicht nur die Symptome, sondern insbesondere die  Ursachen der Krankheit behandelt. Hierbei lernen die Patientinnen und Patienten bei mir, sich anhand von Hausaufgaben während des Alltags akiv selbst zu analysieren, fehlerhaftes Denken und Handeln zu erkennen und durch Copingstrategien zu ersetzen.....

Verschwenden Sie  keine wertvolle Lebenszeit an  Psychotherapien bei der die Patienten monate- oder gar jahrelang Bangen, Warten und Hoffen müssen dass sich irgendwann, irgendwie irgendwo in der Kindheit irgendeine Erlösung von ihrer  Krankheit finden lässt.  Die Statistiken der Krankenkassen  zeigen dass diese tiefenpsychologischen Formen der Psychotherapie oftmals die Krankheit nur begleiten aber nicht wirklich nachhaltig heilen können. 

 

"Psychopharmaka Absetzen."

 

Versuchen Sie auf die Einnahme von Antidepressiva, Schlaf- und Beruhigungsmittel zu verzichten. Aber wenn Sie bereits diese Medikamente einnehmen, dann setzen Sie diese Medikamente nicht zu schnell ab, sondern Reduzieren sie über einen längeren Zeitraum die Dosis!

Leitende Ärzte sagen selbst, dass ihre Kolleginnen und Kollegen die teils schweren Absetzsymptome unterschätzen, weil sie von der Pharma-Lobby falsch informiert wurden.  Daher lassen sie ihre Patientinnen und Patienten die Medikamente zu schnell absetzen! Die dabei entstehenden Absetz-Symptome bewerten sie flschlich  als Rückkehr der Krankheit und überzeugen damit ihre Patienten das Medikament  weiter einnehnen zu müssen. So wird Medikamentenabhängigkeit geschaffen und die Vasallen der Pharma-Industrie profitieren daran.

 

"Der schnelle Weg aus den psychischen Krankheiten."

 

"Wer durch meine 3 Säulen Kurzzeit - Lern- Psychotherapie gelernt hat seine Depressionen oder Angststörungen  selbst zu therapieren, der wird unter diesen Erkrankungen nie wieder leiden müssen! Das ist wie Fahrradfahren.  Wer es einmal gelernt hat, der kann es für immer."

       ________________________

Was ist Ihnen lieber?                                                                                                    Großes Wissen mit kleiner Wirkung                                                                                oder kleines Wissen mit großer Wirkung?

"Nicht der akademische Titel eines Arztes oder die Anzahl von Berufsjahren, sondern einzig und allein die Heilungsquote ist relevant für den Erfolg einer Psychotherapie!"

_____________________

"So lange ein Mensch glaubt Psychopharmaka, Schlafmittel oder andere Medikamente zu benötigen, ist er nicht geheilt, sonden abhängig und krank! Daher darf es keinesfalls das Therapieziel sein, dass immer mehr  psychisch kranke Patientinnen und Patienten jahrelang oder sogar für den Rest ihres Lebens Psychopharmaka einnehmen sollen!"

_____________________

"Ich zeige Ihnen den Weg, wie Sie ohne Medikamente viel  schneller gesund werden können und es auch bleiben!"

_____________________

 

Weitere Informationen über Antidepressiva finden Sie Hier:

https://www.depression-heute.de/

 

Ich hoffe, meine Informationen haben Ihr Interesse geweckt und ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich Ihnen bei der Überwindung ihrer seelischen Erkrankung weiter helfen könnte.

"Psychologischer Notfall"

 

Falls Sie eine Panikattacke haben, dann Rennen Sie bitte nicht gleich in die nächste psychiatrische Klinik, denn dort bekommen Sie höchstwahrscheinlich  nur ein Beruhigungsmittel,  das für den Moment zwar hilft aber auf Dauer die Krankheit fördern und Abhängigkeit schaffen kann. Der Versuchung seiner Angst nachzugeben zu wiederstehen, wäre viel besser und bereits der erste Schritt in Richtung Heilung!

Kommen Sie lieber zu mir. Bislang musste noch nie ein Notfallpatient danach ein Medikament nehmen oder eine Klink aufsuchen....

Wenn Sie mir eine Nachricht senden wollen, dann Klicken Sie bitte auf

Kontaktformular

Adalbert Hoffmann

Freie psychotherapeutische Praxis für kognitive Verhaltenstherapie und Hypnosetherapie in Püttlingen, Saarland. (Nahe Völklingen, Saarbrücken, Saarlouis, Merzig)

https://www.praxis-dr-shaw.de/sitemap.php
https://www.persoenlichkeits-blog.de/article/11048/quaelen-sie-sich-auch-mit-diesen-falschen-schuldgefuehlen?unapproved=43434&moderation-hash=fc4bfa75b89eaef54b8b6fbcbf0f6b4d#comment-43434
 

Anrufen

E-Mail

Anfahrt